Philadelphia
Die Skyline in Philadelphia

Philadelphia Liberty Bell

Das Liberty Bell Center mit der berühmten Glocke ist Teil des historischen Viertels von Philadelphia. Die exakte Adresse lautet: 6th and Market Streets. Das Center (eingeweiht im Jahr 2003) ist täglich von 09.00 bis 17.00 Uhr geöffnet. Von der südlichen Seite des Centers aus ist die Liberty Bell rund um die Uhr zu besichtigen. Der Eintritt ist kostenfrei. Nur eine Sicherheitskontrolle ist zu passieren. Reiseprofis raten in jedem Fall, sehr zeitig am Morgen zu kommen. So vermeidet man erfolgreich lange Besucherschlangen!
 
Wolkenkratzer in Philadelphia
 

Wie kommt es zu den hohen Besucherzahlen ?

Die Liberty Bell ist mehr als eine historische Glocke mit einem Sprung. Neben der Statue of Liberty in New York, der amerikanischen Flagge und dem Mount Rushmore National Memorial in South Dakota ist sie für alle Amerikaner das wichtigste Symbol nationaler Einheit. An jedem 04. Juli klopfen ausgewählte Nachfahren aus den Familien der Gründerväter jeweils 13 mal auf die Liberty Bell.

 
Eine Glocke gibt es auch im Big Ben in London die dort zu den bekanntesten Attraktionen zählt. In Philadelphia ist es die Liberty Bell die Touristen sich gerne anschauen.
 
Philadelphia Liberty Bell
 

Das geschieht um 14.00 Uhr Ostküstenzeit. Zur gleichen Zeit läuten landesweit die Glocken. Die Zahl geht zurück auf die 13 Gründungsstaaten der USA. Seit 1986 wird auf Initiative der Witwe von Martin Luther King die Liberty Bell in die Zeremonie zur Erinnerung an den großen Mann einbezogen. Wieder klopfen Menschen sanft an die berühmte Glocke. Dies geschieht immer am dritten Montag im Januar.

Wie alles begann

Bereits im Jahr 1752 wurde die Glocke auf Initiative der städtischen Generalversammlung Philadelphias von England mit dem Schiff Hibernia nach Philadelphia verschifft. Die Glockengießerei trug den Namen Whitechapel Bell Foundry.

Zunächst hieß die Glocke State House Bell. Mit der neuen Glocke ehrte Philadelphia den 50. Jahrestag der Religionsfreiheit im Bundesstaates Pennsylvania und den Initiator William Penn.

Die Glockeninschrift lautete „Verkünde Freiheit im ganzen Land für alle seine Bewohner“ und bezieht sich auf ein Bibelzitat. Bereits bei Anlieferung zeigte sich ein Riss in der Glocke. Zwei einheimische Handwerker mit den Namen Pass und Stow gossen sie neu. Ihre Namen sind auf der Glocke verewigt. Stadtherren und Bewohner Philadelphias waren vom Glockenklang nicht überzeugt. Dennoch schlug sie anlässlich der Unabhängigkeitserklärung der 13 Ex-Kolonien im Jahr 1776 und im Geburtsjahr der amerikanischen Verfassung 1789. Anlässlich des Geburtstages von George Washington wurde die State House Bell am 22. Februar 1846 geschlagen und zeigte an diesem Tag erneut einen Sprung.

Wie der heutige Name entstand

Geboren als State House Bell, machte die Anti-Sklaverei-Bewegung sie mit ihrem neuen Namen Liberty Bell um 1837 zur amerikanischen Ikone. Nach dem langen Bürgerkrieg suchten die Menschen ein nationales Symbol der Einheit. Einerseits war dies nun die Glocke mit der wechselhaften Geschichte und andererseits die amerikanische Flagge.

An das Entstehen der ersten US-Flagge erinnert das Betsy Ross House in Philadelphia: Betsy Ross war eine Flaggenschneiderin, die diese mit 13 Streifen und 13 Sternen möglicherweise kreiert hat. Die Glocke der Freiheit galt mittlerweile als Vorreiterin für die Befreiung von der Sklaverei. Die Frauenrechtlerinnen nutzten die Glocke ebenfalls als Symbol. Der neue Name der Glocke und ihre Symbolkraft strahlten auf ganz Amerika aus. Es wurden Repliken der Liberty Bell gegossen. Diese bereisten das ganze Land und verliehen den progressiven Forderungen Nachdruck.

 
Die bekannteste Stadt in den USA liegt gleich in der Nähe von Philadelphia und ist New York. Nützliche Infos gibt es für Besucher beim www.new-york-infoguide.de
 

Die Liberty Bell lebt

In Philadelphia schlägt die Glocke nicht. Sie mahnt. Ihre geistigen Kinder leben in mehreren Orten der Welt. Die bekannteste Tochter wohnt im Berliner Rathaus Schöneberg und ertönt täglich um 12.00 Uhr mittags sowie zu besonderen Anlässen. Im Ort Abbaye aux Dames, nahe der Stadt Caen, in der französischen Normandie gibt es seit dem 06. Juni 2004 eine Tochter der Liberty Bell. Das Datum erinnert an den 60. Jahrestag der Landung der Alliierten.Die dritte Tochter wohnt in Jerusalem im dortigen Liberty Bell Park. Die Glocke wurde verewigt im Liberty Bell Marsch und in Pete Seegers Song „If I had a hammer“.